SURFEN UND YOGA IN MAROKKO

Pro Surf Morocco bietet zusätzlich zu den Surfkursen auch Yogastunden an.
Die Hauptpfeiler dieser alten indischen Tradition setzen sich aus Körperkontrolle, Atemtechnik und Konzentration zusammen – all diese Dinge sind für das Surfen ebenso wichtig

Die wöchentlichen Yogastunden in unserem Camp sind speziell auf die Bedürfnisse von Surfern ausgelegt und finden entweder morgens bevor es auf zum Strand geht oder bei Sonnenuntergang nach einer ausgiebigen Surf-Session auf unserer wundervollen Dachterasse mit Meerblick statt.

Anfänger, die zum ersten Mal an einer Yogastunde teilnehmen, können hier ihr Gleichgewichtsgefühl und ihre Beweglichkeit verbessern oder können sich nach einem anstrengenden Surf-Tag einfach entspannen.

Ein weiterer Bonus von Yoga ist die Stärkung der Muskulatur, die speziell beim Surfen benötigt wird.

Für Fortgeschrittene Surfer ist Yoga ideal um ein besseres Körpergefühl zu erhalten und zu lernen wie man sich bestmöglich beim Surfen konzentriert.

Das Ziel ganzheitlicher Harmonie durch pure Entspannung wird zu einer physischen und mentalen Quelle der Energie, die dein Surfen nur verbessern kann.
Spätestens nach dem vierten wash-out oder bei einem Tube-Ride wirst du feststellen, dass es eine gute Idee war die richtige Atemtechnik beim
Yoga zu erlernen!
Daher bieten wir unterschiedlich Formen des Yoga für euch in unserem Camp an.
Von Hatha Yoga über Yin Yoga und von dynamischem Vinyasa zu Pranayama: Unsere Yoga-Lehrerin Daphne wird euch die verschieden Aspekte von Yoga näher bringen.
Wir möchten euch hier eine kleinen Überblick über die unterschiedlichen Yoga Formen, die wir hier im Pro Surf Camp anbieten, geben und euch näheres dazu erzählen.

YIN YOGA


Yin Yoga ist eine sanftere Form der körperlichen Bewegung die wir Yoga nennen. Sie basiert auf Haltungen die entspannende für das Nervensystem und den Geist sind. Im Gegensatz zu Vinyasa Yoga, bei dem versucht wird das Energielevel zu steigern, konzentriert sich Yin Yoga darauf den Körper durch lange haltende Posen, tiefe Atmung und Dehnung langsam zu öffnen.  

PRANAYAMA


Pranayama ist die Kontrolle der Atmung. Prana ist Atem oder Lebensenergie im Körper. Bei Pranayama Yoga werden Atemübungen durchgeführt, die die physischen und emotionalen Hindernisse in deinem Körper überwinden und die deinen Atem befreien und deine Energie fließen lassen.
Diese Art des Yoga hat eine vitalisierende, entspannende, Körper heilende Wirkung, die alles wieder an in Ordnung bringt. Es ist buchstäblich eine Steigerung und Gleichgewicht der Lebensenergie in deinem System.

HATHA YOGA


Bei Hatha Yoga geht es um das Gleichgewicht von Körper und Geist. Es ist wahrscheinlich der typische Zweig an den man zunächst bei der Vorstellung von Yoga denkt.
Eine Hatha Stunde enthält typischerweise eine Reihe an physische Posen und Atemtechniken, die etwas langsamer ausgeführt werden, und die mehr statische Posen als zum Beispiel Vinyasa Enthalten.
Hatha Yoga kann good zur Stressbewältigung, für die emotionale Gesundheit und Angstbewältigung sowie bei Depressionen gut sein.

SLOW FLOW


Slow Flow Yoga-Kurse helfen dir Platz zwischen deinen Posen zu finden während du den sanften Rhythmus des Flow Yoga beibehältst. Diese Art von Yoga ist eigentlich eine Kombination aus Vinyasa und Hatha. Slow flow ist, was wohl nicht überrasche mag, etwas langsamer und ruhiger. Diese Art von Yoga ist besonders für Anfänger geeignet, da das Tempo sehr entspannt ist.

INVERSION


Bei Inversion Yoga nimmt man Posen ein bei denen das Herz weiter vom Boden entfernt ist als der Kopf.
Denke an Posen wie den unterstützenden Schulterstand ein herabschauender Hund. Diese Art von Yoga mag sich ein bisschen beängstigend anhören aber vertrau uns, es gibt eine Umkehrung für jedes Level beim Yoga. Diese Art von Yoga gönnt deinem Herzen eine Pause, stimuliert dein Lymphsystem und verbessert deine Durchblutung.

DYNAMISCHES VINYASA


Beim Dynamischen Vinyasa laufen alle Posen sanft zusammen. Das bedeutet, dass der Übergang zwischen den einzelnen fließend ist und es keine Pause zwischen den einzelnen Posen gibt, was es zu einem guten workout werden lässt. Man kann diese Form auch als eine Art Schirm für viele andere Yogaformen sehen

Zusätzlich bieten wir auch Meditationskurse sowie spezielles Stretching für Surfer an.
So wird aus dir während deines Aufenthalts bei uns nicht nur ein guter Surfer sonder du lernst auch die Besonderheiten des Yogas bei uns kennen. Finde dein Zen bei uns im Pro Surf Camp!